Prothetik

Prothetik

Unter Prothetik versteht man in der Zahnmedizin die Herstellung von Prothesen für fehlende Zähne. Orale Strukturen sollen erhalten und die Lebensqualität durch Prothesen verbessert werden.

  • Zirkonkronen und -brücken (metallfreie Vollkeramik)
    Eine Zirkonkrone ist nicht aus Metall, sondern aus Zirkonoxid gefertigt und deshalb nicht temperaturleitfähig. Das Material ist gut verträglich. Allergische Reaktionen sind bislang unbekannt. Zirkonkronen und -brücken zeichnen sich durch hohe Passgenauigkeit aus und werden gerne im Front- und Seitenzahnbereich eingesetzt.
  • Implantat-Prothetik
    Hierunter versteht man den Ersatz fehlender Zähne bis hin zur Versorgung bei vollständiger Zahnlosigkeit. Implantate werden in den Kiefer eingebaut. Normalerweise sind sie aus Titan gefertigt und verwachsen mit der Zeit fest mit dem Kieferknochen. Auf diese Implantate wird dann festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz verankert.
  • Teleskop-Prothetik
    Seit über 30 Jahren ist dies eine komfortable Lösung, wenn mehrere Zähne fehlen oder für Menschen, die keine Implantate haben möchten. Eine Teleskop-Prothese kann jeder Zahnsituation angepasst werden. Wenn beispielsweise ein Zahn verloren geht, kann an eine Teleskop-Prothese ein Prothesenzahn angehängt werden.
  • Modellguss-Prothetik
    Bei dieser kostengünstigen Versorgungsart wird eine Metallgerüst-Prothese angefertigt, die am Restgebiss befestigt ist. Nachteil ist in vielen Fällen, dass die Befestigungsklammern sichtbar sind und bleiben.
  • Total-Prothetik
    Vollständige Zahnlosigkeit ist in unseren technisch modernen Zeiten kein unlösbares Schicksal mehr. Total-Prothesen lassen sich angenehm tragen und sind als Prothesen nicht erkennbar. Sie geben einem zahnlosen Patienten sein Selbstwertgefühl zurück und sichern einen erheblichen Gewinn an Lebensqualität.
  • Funktionsanalyse
    Wenn Sie akute Kiefergelenksbeschwerden oder Muskel- und Gesichtsschmerzen haben, kann eine Funktionsanalyse helfen, die Ursachen zu finden. Fehlbelastungen der Zähne können festgestellt und z.B. mit Aufbissschienen korrigiert werden.